Bonusprogramm Cashback - Geld zurück
Nutzen Sie Cashback?
 Ja ich nutze Cashback
 Ãœberlege noch
 Nein ich nutze kein Cashback

Cashback - sparen und Bargeld zurück

Für jeden Kauf oder Vertragsabschluss Geld zurück erstattet bekommen. Klingt doch besser als eine Gutschrift für den nächsten Einkauf zu erhalten oder Punkte auf einer Karte wie z. B. Payback zu sammeln. Mit Cash in der Hand oder auf dem Konto fühlt es sich besser an als mit Punkte oder Gutschriften. Cashback ist ein weiteres Bonusprogramm um bei Einkäufen, vor allem beim online Shoppen, zu sparen und wird auch fleißig genutzt. Sowohl Online-Händler, Cashback-Portale und Kunden profitieren davon.

Was ist Cashback

Die Payback Karte dürfte jedem bekannt sein. Bei allen Payback Partnern wie z. B. Aral, Galeria, Real usw. bekommen Kunden für ihre Einkäufe Punkte auf ihrem Payback Konto gutgeschrieben. Ab einer gewissen Anzahl von Punkten können diese für Gutscheine, Prämien oder an der Kasse eingelöst werden.

Cashback ist ein Bonusprogramm ähnlich wie Payback, was mehr im online Handel genutzt wird. Statt Punkte, die für Sachwerte eingelöst werden können, wird der Bonus direkt auf das Konto des Cashback-Kunden überwiesen.


Höhere Prämien durch Cashback

Cashback-Kunden erhalten wesentlich mehr Prämie als Payback-Kunden und ist leichter nachzuvollziehen als das Punktesystem. In der Regel liegt die Prämie zwischen 3 und 6 Prozent vom netto Warenwert. Bei besonderen Aktionen kann die Prämie sogar über 10 Prozent liegen. Ein Beispiel:

Kauft ein Kunde ein Produkt für 100 Euro, bekommt er, wenn die Cashback Prämie 3 Prozent beträgt, 3 Euro Cashback gut geschrieben. Die Auszahlung ist je nach Anbieter verschieden, erst ab einer bestimmten angesammelten Summe wird überwiesen.


Wie das Bonusprogramm Cashback funktioniert

Cashback Prämien gibt es nicht einfach so. Genauso wie bei Payback muss bei einem Cashback-Portal ein Konto, mit persönlichen Daten und Kontonummer für die Überweisung der Prämie, angelegt werden. Es gibt einige verschiedene Cashback-Portale. Cashback-Anbieter nutzen das Affiliate-Marketing, für jeden vermittelten Einkauf oder Vertragsabschluss über das Cashback-Portal bekommt das Portal vom Partnershop oder Dienstleister eine Provision, von dem das Cashback-Portal einen Teil an den Cashback-Kunden ausbezahlt.

Ist die Cashback Aktion direkt vom Hersteller und wird in lokalen Geschäften angeboten dient es zur Bekanntmachung und Umsatzsteigerung des Produktes. Gleichzeitig erfährt der Hersteller etwas über die Vertriebswege seiner Produkte. Der Cashback Kunde muss auf die alternative Art eine Kopie des Kassenbons an den Hersteller oder Organisator schicken, um seine Prämie zu erhalten.


Cashback-Portale vergleichen

Es lohnt sich die Mühe zu machen und die Cashback-Portale miteinander zu vergleichen. Oberflächlich sieht alles super aus, doch im Einzelnen unterscheiden sie sich etwas, was sich zum Vor- oder Nachteil der Prämien für den Cashback-Kunden auswirken kann. Durch Googeln allein erfährt man schon einiges über die verschiedenen Cashback-Anbieter. Bekannte Cashback-Portale:


Testsieger der Cashback-Portale sind laut Finanztest GetMore und Shoop. Es finden sich noch mehr Cashback Anbieter, die jeweils mit tausenden Partner-Shops und Dienstleister eine Partnerschaft haben. Von daher ist es sinnvoll zuerst zu prüfen, ob Shop-Favoriten, wo regelmäßig gekauft wird, Partner des jeweiligen Cashback-Anbieters sind.

Zusätzlicher online Preisvergleich lohnt sich

Zudem sollte bei Cashback Angeboten zusätzlich eine Preissuchmaschine wie idealo - Deutschlands größter Online-Preisvergleich mit einbezogen werden. Verschiedene Anbieter haben verschiedene Preise und eventuell ist ein Händler dabei der das Cashback-Angebot überbietet. Zudem ist es keine Seltenheit, dass vom gleichen Produkt verschiedener Cashback-Portale verschiedene Cashback-Rabatte angeboten werden. Bei einer Prozentspanne bis zu 10 Prozent und mehr kann das einige Euro ausmachen. Preis und Cashback Vergleich durch Recherche im Internet lohnt sich immer.

Cashback - worauf bei Teilnahmezu achten ist

Cashback Teilnahme, worauf zu achten ist

Nichts gibt es umsonst. Wie bei allen Teilnahmebedingungen macht das Kleingedruckte den Unterschied aus. Zuerst sollte geprüft werden, ob alle Teilnahmebedingungen problemlos erfüllt werden können, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Unter Umständen kann die erhoffte Prämie ausfallen. Im schlimmsten Fall kann das angesammelte Guthaben komplett verfallen. Das können Verjährungsfristen oder Kündigungen an der weiteren Teilnahme der Cashback-Portale sein.

Datenschutz durch Cashback Teilnahme

Das große Thema Datenschutz durch das Internet, wodurch die komplizierten Datenschutzbestimmungen der EU eingeführt wurden. Wie viele haben und reklamieren immer noch die Datenschutzbestimmungen wegen Google, Facebook usw. und haben seit Jahren eine Payback- oder andere Rabattkarte bei sich, um Punkte beim realen Einkauf zu sammeln.

Neben dem Belohnen durch Kundentreue geht es zusätzlich um das Sammeln von Daten, was alle Rabatt- und Bonussysteme gemeinsam haben. Vor der Teilnahme muss sich jeder registrieren und die Teilnahmebedingungen akzeptieren. Hier findet sich neben dem Kleingedruckten auch die Zustimmung zur Datenerfassung. Was auf jeden Fall widersprochen werden sollte ist die Weitergabe der Daten an Dritte.


Dritte und Drittanbieter

Cashback-Portale sind in der Regel Affiliate-Partner der genannten Onlineshops und Dienstleister. Ist dem nicht so und die Cashback Aktionen werden z. B. über eine unbekannte ausländische Firma oder Gewinnspiel Betreiber durchgeführt ist Vorsicht geboten. Hier sollten genauere Auskünfte eingeholt werden, ob es sich um einen seriösen oder unseriösen Anbieter handelt. Googeln hilft um etwas über diese Anbieter herauszufinden.

Cookies zur Erkennung der Cashback Teilnehmer

Einloggen alleine reicht nicht um die Prämie gutgeschrieben zu bekommen. Beim Affiliate-Marketing, wodurch die Cashback-Portale funktionieren, werden zum Tracken (Erkennen) des Teilnehmers und Portals Cookies benötigt. Der Browser bzw. User muss Cookies zulassen. Fast jede Website, die Cookies für gewerbliche Zwecke nutzt hat einen entsprechenden Hinweis, der in den meisten Fällen durch einen Button mit "OK" bestätigt werden muss. Cookies ablehnen, ob durch die Abfrage der entsprechenden Seite oder durch Browsereinstellungen führt dazu, dass keine Prämie gutgeschrieben werden kann.

Gefahr der Kaufsucht durch Cashback

Um Prämien ausbezahlt zu bekommen muss erst was gekauft werden. Dieser Kaufreiz durch die Cashback-Portale kann dazu führen, mehr Geld für Einkäufe auszugeben als notwendig ist. Tolle Cashback-Aktionen und Angebote mit Fristen, die eingehalten werden müssen um Prämien gutgeschrieben zu bekommen. Wer bei verschiedenen Cashback-Portalen angemeldet ist muss ständig Aktiv sein. Ab einer bestimmten Zeit der Inaktivität kann unter Umständen das angesammelte Guthaben erlöschen. Kaufzwang kann somit zur Kaufsucht führen.

Fazit - Sparen mit Cashback

Mit Cashback lässt sich durchaus und wesentlich mehr als mit jeder Rabattkarte sparen. Um Cashback-Systeme richtig zu nutzen, bedarf es auch etwas Zeitaufwand, um maximale Prämien zu erzielen.
 
Lob und Kritik:


cipro motilium ...

... mehr
Rezensionen:
Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit allen Besuchern.
Kunden Rezensionen (3224)
 
Wir stellen vor:
iPilot – Der Flugsimulator

Flight Simulator in Berlin, Dresden, Hamburg und München entfernt. Nehmen Sie die Kontrolle eines Passagierflugzeuges mit einem qualifizierten ...

... mehr
Newsletter für:
 Shop-Aktionen
 Produktempfehlungen
 Top-Angebote
 Neuheiten Shoppingtour
 Neuheiten Gutscheine
 Neuheiten Interessantes

E-Mail-Adresse eintragen / austragen

   
 
Besuchen Sie uns auf:
Die gute Tat:
Ärzte ohne Grenzen
In Ländern, in denen durch Konflikte, Epidemien oder natürliche Katastrophen das Überleben von Menschen gefährdet ist hilft "Ärzte ohne Grenzen". Auch sorgen Sie für Nahrungsmittel, Trinkwasser, Unterkünfte und Hilfsmittel.
Weiteres und Spendenlisten